DIE KRAFT, DIE AUS DER TIEFE KOMMT:

So bewahren Sie Haltung!

Tiefenmuskulatur sorgt für Balance, Koordination und Stabilität! 

Unter Tiefenmuskulatur verstehen Experten die Muskeln, die wir nicht gezielt ansprechen, sondern reflexartig nutzen. Diese tiefen Muskeln sitzen beispielsweise am Rumpf und Beckenboden. Auch an der Wirbelsäule hat der Mensch Muskeln, die längs von Wirbel zu Wirbel laufen und diagonal verlaufende Muskelbündel. Die wichtigste Aufgabe der Tiefen-Muskulatur ist die Stützfunktion. Wie ein Korsett stabilisiert sie den Körper und trägt zu einer guten Haltung bei.

Peter Geukes kennt und schätzt das Training, das oft als Core-Training oder Schlingen-Training bezeichnet wird.

„Gemeint sind Übungen, bei denen der Körper stabilisiert werden muss und Muskelgruppen asymetrisch arbeiten. Das können schnelle, auch intensive Drehbewegungen sein, das kann das Trainieren auf wackeligen Untergründen sein. Das kann im einfachsten Fall auch ein Barfußlaufen über einen unebenen Untergrund sein oder das Stehen auf einem Bein. Immer, wenn der Körper auf ein Ungleichgewicht reagieren muss, kommt die Tiefenmuskulatur zum Einsatz.“ 

Im ProVital Gesundheitszentrum bietet man den Kunden die komplette Bandbreite des Trainings auf einer eigenen Trainingsfläche. „Wackelbretter, Therapiekreisel, Schwingstäbe, Schlingentraining, Seilzugtraining, dazu viele Kurse wie Faszientraining oder Yoga sind nur einige Beispiele, wie man bei uns gezielt trainiert.“ 

Die Nachfrage nach diesen Übungen steigt auch, weil das Training hilft, körperliche Beschwerden zu beseitigen. Vor allem, wenn der Rücken zwickt. 

Peter Geukes: „Die tiefliegenden, kurzen Rückenmuskeln beispielsweise haben die Aufgabe, die Wirbelsäule zu stützen und vor allem die Wirbelgelenke besser für die Bandscheibe einzustellen. Je stabiler die Tiefenmuskulatur ist, desto größer ist der Abstand zwischen zwei Wirbeln und desto mehr Platz hat der Nerv. Nerven, die hier austreten, steuern die Funktion aller Organe und die Funktion aller Muskeln.“

Generell ist das Training der tief liegenden Muskeln auch für ältere Menschen wichtig. „Ein besseres Sturzvermeidungstraining gibt es nicht. Wer gezielt trainiert, bleibt bis ins hohe Alter stand-, geh- und haltungssicher.“ 

Wobei der vorbeugende, gesund erhaltende Aspekt nur ein Vorteil ist: „Auch der Leistungssportler profitiert von diesen einfachen Übungen, die so leicht aussehen und sich so positiv auswirken. Er senkt die Verletzungsgefahr und steigert die Leistungsfähigkeit in allen anderen sportlichen Grundeigenschaften.“

Die Redaktion

Weil Wissen stark macht

In unseren Kolumnen berichten Experten, Trainer und Wissenschaftler über Erkenntnisse aus der Sportmedizin, neue Trends, neue Anregungen fürs Training und Tipps für erfolgreiches Training.

Gemacht für alle, für die Sport mehr ist als die Freude an der Bewegung: Leistungssportler, Rehabilitaitonssportler und Menschen, die sich für die Thema Prophylaxe interessieren, finden starke Infos ohne Fachchinesisch.

powered by webEdition CMS